Wasserstand zum Ende des Halbjahres

Nachdem das Blog durch viel Arbeit ruhen musste und ich eben meine Jahresplanung für 2012 gelesen habe, denke ich, dass es a) wieder an der Zeit ist, etwa zu schreiben und b) zu sehen wie sich meine Vorhaben realisiert haben.

Von den geplanten Sachen konnte ich leider wegen Erkrankung nicht Ashen Stars leiten und an Operation: Fallen Reich teilnehmen. Auch Conspiracy X hat noch  nicht stattgefunden, das soll aber noch kommen. Corporation hat insofern geklappt, als dass ich in eine Runde eingestiegen bin, die es spielt. Ein sehr einfaches und effizientes System und ein sehr gutes Setting – meine Entdeckung des Jahres bislang.

Aktuell plane ich eine Warhammer Fantasy 3rd Edition Kampagne zu starten, einfach auch um dem System eine Chance zu geben, bespielt zu werden. Außerdem mag ich die Alte Welt und deren düsternen Humor. Aber als absolutes Lieblingssetting stellt sich für mich Warhammer 40.000 dar. Vielleicht weil ich das Tabletop nie gespielt habe empfinde ich das Universum als unendlich vielfältig und lebendig. Da hat Fantasy Flight Games wirklich sehr gute Arbeit geleistet mit allen 5 Teilspielen, die jeweils ganz neue Aspekte beleuchten.

Da passt es ganz gut, dass ich in eine neue Dark Heresy Mini-Kampagne eines Freundes eingestiegen bin. Mit Rank 5 startend ist man nicht mehr der typische Dark Heresy Akolyth, sondern kann begrenzt schon etwas ausrichten. Ich hoffe bei Gelegenheit eine kleine Runde DeathWatch einlegen zu können.

Die D&D 4 Runde läuft weiter genau so wie die Pathfinder Runde, in der wir den Kampagnenbogen 2nd Darkness spielen, was ungemein düster ist und die Moralvorstellungen über den Haufen zu werfen droht.

Was mich sonst an Neuerscheinungen angesprochen hat war sicherlich Lorefinder, ein Regelwerk um Pathfinder mit den investigativen Möglichkeiten von Gumshoe zu vereinen. Auch Reclamation – ein von mir über Kickstarter unterstütztes Projekt – ist sehr vielversprechend.

Aber zu viel will ich mir nicht vornehmen, dafür macht die Arbeit zu viel Spaß und die Chance dass ich im Dezember zu nichts gekommen bin ist mir zu groß.

Enttäuscht war ich über den Playtest zu D&DNext/5. Das Material ist wirklich alles andere als innovativ und spricht mich nicht richtig an. Vielleicht eine Edition, die ich mir nicht zulegen werde – je nachdem was da noch kommt.

Happy Gaming!

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar

Powered by WordPress. Designed by WooThemes